In Russland häufen sich erneut Virusfälle, viele von der Delta-Variante.

Ansichten: 13
0 0
Lesezeit:1 Minute, 39 Zweite

Russland ist wieder im Griff einer Viruswelle, trotz monatelanger Zusicherungen der Regierung von Präsident Wladimir V. Putin, dass das Schlimmste der Pandemie vorüber sei. Der rasante Ausbruch kam überraschend, selbst in den Worten der hohen Beamten, die hinter diesen Zusicherungen stehen.

Russische Virologen sagen dass die Delta-Variante, die zuerst in Indien gefunden wurde, heute die am weitesten verbreitete Version in Moskau ist. Schnell steigende Fallzahlen gefährden Russland, dem Weg anderer Länder wie Indien zu folgen, die Infektionen anscheinend unterdrückt haben, nur um ein Wiederaufleben zu erleben.

Der Ausbruch ist in Moskau, der Hauptstadt, am ausgeprägtesten, wo sich die Fallzahlen in den letzten zwei Wochen verdreifacht haben, so Stadtbeamte, die den Coronavirus-Stationen 5.000 Betten hinzugefügt haben. Die Moskauer Gesundheitsbehörden meldeten am Freitag 9.056 positive Tests, die höchste tägliche Zahl für die Stadt seit Beginn der Pandemie.

Russland hat seit Beginn der Pandemie 125.853 Todesfälle durch Covid-19 gemeldet, aber Statistiken, die eine Übersterblichkeit im vergangenen Jahr zeigen, deuten darauf hin, dass die tatsächliche Zahl weit höher liegt.

In ganz Russland sind nur 9,9 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft, obwohl Russland im vergangenen Sommer behauptete, das erste Land der Welt zu sein, das einen Impfstoff zugelassen hat. Zum Vergleich: 44 Prozent der Amerikaner sind vollständig geimpft.

Die Fälle krochen im Laufe des Frühlings langsam auf und stiegen dann diesen Monat. Und im Winter wurde wenig getan, um die Russen zur Impfung zu bewegen.

Tatsächlich, um eine Stimulierung der Nachfrage Ende letzten Jahres zu vermeiden, als Impfstoffe waren Mangelware, Herr Putin verzögerte seine eigene Impfung bis März, obwohl er sich altersmäßig Monate zuvor qualifiziert hatte, sagte die Kreml-Pressestelle. Er hat es nicht vor der Kamera erhalten.

Die Skepsis bleibt heute bestehen, obwohl Impfstoffe weit verbreitet sind. Das Levada Center, ein Meinungsforschungsinstitut, befragte im April die russische Einstellung zu Impfungen und stellte fest, dass 62 Prozent nicht beabsichtigen, einen in Russland hergestellten Impfstoff zu erhalten, der in Russland verfügbar ist.

#Russland #häufen #sich #erneut #Virusfälle #viele #von #der #DeltaVariante

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.