The Sunday Read: „Meinen Vater finden“

Ansichten: 13
0 0
Lesezeit:1 Minute, 21 Zweite

Während seiner Kindheit erhielt Nicholas Casey, Madrider Bürochef der New York Times, Besuch von seinem Vater. Er würde von einem weit entfernten Ort kommen, wohin ihn die Schiffe gebracht hatten, auf denen er gearbeitet hatte, und seinen Sohn mit endlosen Geschichten beglücken. Er hatte schwarzes lockiges Haar wie das von Nicholas und den Bart, der ihm eines Tages wachsen würde.

Aber dann, nach Nicholas’ siebtem Geburtstag, verschwand er.

Es war der Beginn eines Mysteriums, das den Reporter auf eine Mission der Selbstsucht nach Kuba, Südamerika und Los Angeles führen sollte.

Das familiäre Rätsel, das ihn plagte, blieb bis zu seinem 33. Geburtstag mit einem Geschenk seiner Mutter ungelöst: einem Ahnentest.

Er fragte sich, ob die Wahrheit über seinen Vater etwas Wesentliches an ihm veränderte oder, in seinen Worten, „ob diese lange Reise, die mich in so viele Ecken der Welt geführt hat, nicht daran lag, dass ich nach ihm suchte, sondern weil ich… bin ihm.”

Es gibt viele Möglichkeiten, ‘The Daily’ zu hören. Hier ist wie.

Wir wollen von dir hören. Schalten Sie ein und sagen Sie uns Ihre Meinung. Mailen Sie uns an thedaily@nytimes.com. Folgen Sie Michael Barbaro auf Twitter: @mikiebarb. Und wenn Sie Interesse an einer Werbung mit „The Daily“ haben, schreiben Sie uns an thedaily-ads@nytimes.com.


Die weitere Produktion für The Sunday Read wurde von Emma Kehlbeck, Parin Behrooz, Carson Leigh Brown, Anna Diamond, Elena Hecht, Desiree Ibekwe, Tanya Perez, Marion Lozano, Corey Schreppel, Margaret Willison und Kate Winslett beigesteuert. Besonderer Dank geht an Mike Benoist, Sam Dolnick, Laura Kim, Julia Simon, Lisa Tobin, Blake Wilson und Ryan Wegner.



#Sunday #Read #Meinen #Vater #finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.